style='cursor:help'

25.01.2016

Du redest viel, doch sagst mir nichts.


Morgen sind es drei Wochen. Da lag ich noch in deinen Armen, und meine einzige Sorge war, dass ich bald nach Hause fahren musste.
Dass ich mich von dir verabschieden musste.
Da ahnte ich noch nicht, dass es das letzte Mal sein würde, wo wir uns sehen.

Jeden Gedanken an dich versuche ich zu verdrängen.
Es tut noch so unglaublich weh.
Einfach, weil ich mir mit dir so viel mehr vorstellen konnte.
Weil du mich ohne ein Wort zu sagen so unfassbar glücklich gemacht hast.
Weil ich stundenlang neben dir im Bett liegen konnte und ich mir nichts schöneres hätte vorstellen können.
Einfach deine Art, wie du geredet hast, wie du mich berührt hast, wie du mich geküsst hast, wie du mich angelächelt hast. Das werde ich nie vergessen.
Du warst anders als die anderen.
Ab der ersten Sekunde habe ich mich komplett wohl gefühlt bei dir.
 Ich konnte alles um mich herum vergessen.
Ich hatte alles was ich wollte, wenn ich bei dir war.
Es tut so krass weh. Ich gebe mein bestes, stark zu sein.
Fröhlich zu sein und den Schmerz zu verstecken.
Ich habe Angst, dass mir irgendwann alles wieder hoch kommt.
Ich möchte aufhören an dich zu denken.
 Ich möchte es einfach nicht mehr.
Das macht mich so fertig.
Am schlimmsten ist es, wenn andere Menschen mich an dich erinnern.
Die kleinste Kleinigkeit kann so weh tun. Aber ich kann dann nicht weg sehen, im Gegenteil.
Ich hätte alles für dich getan, das weißt du.
Ich bin dir dankbar, für die wunderschöne Zeit, die ich mit dir verbringen durfte.
Auch wenn es sich lächerlich anhört.
Ich bin wirklich froh, dass ich so jemanden wie dich kennen lernen durfte.
Dass du mich zu einem besseren, glücklicheren Menschen gemacht hast.
Ich weiß jetzt, dass ich nicht aufgeben darf. Dass ich glücklich sein will.
Danke, du wirst immer einen ganz besonderen Platz in meinem Herz haben. ♥
____________________________________________________________________



Die letzten Tage, Wochen und Monate haben mir bewiesen, dass ich vielleicht doch eher so der Typ Mensch bin, der alleine besser zurecht kommt.
 Es ist verdammt lange her, dass ich wirklich mal auf lange Zeit richtig ''alleine'' war.
Ich bin das einfach gar nicht gewohnt. Und wahrscheinlich hatte ich deshalb so große Angst, dass es mal so sein wird. Aber ich denke, ich bin einfach besser dran. Ich habe manche Menschen viel zu nah an mich heran gelassen, und das war ein Fehler. Wurde so oft verletzt. Und jetzt ist es an der Zeit, dass ich mir mal Zeit für mich nehme. Ich hab keine Lust mehr, mein Leben von einem anderen Menschen abhängig zu machen. Ich will frei sein, frei und glücklich. Und das kann ich auch ohne einen anderen Menschen an meiner Seite, das weiß ich! Ich bin noch so jung, und das bin ich nur einmal. Ich werde jetzt nach vorne schauen und das Beste aus allem machen.
 Ich weiß, dass ich das schaffe.
Danke an Michelle, ohne die ich niemals an diesem Punkt wäre.
Ganz ehrlich? Ich möchte nicht wissen, was für ein Mensch ich jetzt ohne dich wäre. Danke!!!♥


''Ich bin eines Tages Legende, du eines Tages vergessen.''


Kommentare:

  1. Ein echt toller Beitrag und die Fotos sind echt schön. :)
    xx Katha
    showthestyle.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Vielen lieben Dank<3

    AntwortenLöschen
  3. schöner Text :-)

    liebe grüße,
    Imran Yapici

    AntwortenLöschen

Schreib mir einen Kommentar♥